Frühchenwunder

Ihr nennt es Chaos? Wir nennen es Normal!

Der Countdown läuft…..

Es ist unglaublich, wenn alles gut läuft, darf unser kleines starkes Mädchen endlich Heim kommen. Die schlimme Zeit soll vorbei sein? Ich kann es mir nicht vorstellen.

Vor allem hab ich Angst!

Ich hab Angst, das ich etwas falsch mache. Vor allem habe ich Angst,…

  • nicht zu merken, wenn sie dringend Hilfe braucht.
  • wie das leben mit zwei Kindern wird.
  • ob ich der Herausforderung mit zwei Mädels gewachsen bin
  • ob ich unserem Frühchen die Liebe geben kann, die sie so dringend benötigt
  • ich beiden Kindern gerecht werden kann und meine Aufmerksamkeit nicht die meiste Zeit bei unserem kleinem Wunder ist.

Ich bin ganz ehrlich: Ich habe vor allen Dingen, die uns erwarten werden, Angst.

Trotzdem freue ich mich!

Ich freue mich darauf endlich wieder ein ganz normale spießige Familie zu sein. Meine kostbaren Kinder um mich zu haben und küssen zu können, wann und wie ich es will. Auf die unendlichen Spaziergänge, einfach auf alles was kommt.

Natürlich weiß ich, das noch einiges auf uns zu kommt. Wir werden unzählige Termine bei der Frühförderung, Physiotherapeutin usw. haben. Aber das wird  nichts im Gegensatz zu dem sein, was wir in den letzten vier Monaten mitgemacht haben.

 

Vorheriger Beitrag

Personalabbau auf einer Frühchenintensivstation

Nächster Beitrag

Große Schwester trifft auf kleine Schwester

  1. Dana

    Hi Conny, bin gestern zufällig auf deine Seite gestoßen…und erstmal will ich dir sagen…du hast eine süsse kleine Kämpfermaus…23.Ssw…was für ein langer Weg!!!Eigentlich wollte ich dir schreiben weil mich ein Beitrag besonders berührt hat.Was man für sein Frühchen tun kann…es gehen zu lassen…Dazu muss ich sagen..ich war mit Zwillingen schwanger und vor einem Jahr wahnsinnig glücklich.ich fühlte mich unglaublich reich…dass ich drei Kinder aufwachsen sehen darf..sie ein Stück weit begleiten darf…und habe schon mit meinen Gedanken voll in der Zukunft gelebt.Mein Sohn ist vier und jetzt der stolze große Bruder.Ich sollte erst am 23.März meine Babys bekommen…selbst Ende Januar wäre gut gewesen..leider mussten meine kleinen Babys schon am 7.12.2015 in der Ssw 24+5 per Notsektio geholt werden.Mein kleiner Sohn ist nur zwei Tage alt geworden und manchmal glaube ich dass ich nie darueber hinweg komme.gestern war ich wieder so traurig ,konnte abends nicht einschlafen…da google ich meist im Internet…heute stelle ich mir noch sehr oft die Frage…ob es richtig war ihn gehen zu lassen..das ist sicherlich die schwierigste Entscheidung..ob Ja od. Nein…seine kleine Schwester hat es geschafft…wir konnten Ostern endlich nach Hause…und anfangs stand es sehr schlecht um meine Kleine.Wir haben gemeinsam mit den Ärzten entschieden ihn ziehen zu lassen.Er hatte beidseitig eine Hirnblutung 3. & 4. Grades…dann waren die Entzündungswerte sehr hoch…zu dem Zeitpunkt, das war gegen Mittag,haben die Ärzte noch gesagt es sieht nicht gut aus, aber sollte die Blutung stehen bleiben …man könne noch warten…aber er könnte gelähmt sein oder vielleicht das Sprechen nicht lernen…das wisse aber keiner…Ich habe gedacht…abwarten vielleicht kämpft der kleine Schatz…dann will ich mitkämpfen.Aber dann am Nachmittag sagten sie..er wird schwächer..die Werte sind nicht gut..Und Abends sagten sie man müsste nun überlegen wAs man tut..“da nun auch die Lunge schwaecher wird man kann auch nicht sagen wie stark seine Schmerzen sind…er bekommt auf jeden Fall starke Schmerzmittel…“ Die Ärzte sagten es ist als wenn der kleine nicht mehr kämpfen will ob man ihn nicht doch gehen lassen sollte. Ich habe gemerkt ..als wir unser ja gegeben haben..dass der Kardiologe irgendwie aufatmete…daher glaube ich dass es richtig war…aber wenn ich immer lese dass viele frühe Kinder es doch geschafft haben auch mit Blutungen vielen OPs…man fragt sich dann doch..wie wäre es gelaufen…Wenn du magst schreib mir mal…

    • Conny Usling

      Hallo Dana, das du deinen kleinen Mann gehe lassen musstest tut mir leid. Ich kann dich vollkommen verstehen das du mit deiner Entscheidung kämpfst. Ging mir genau so. Wichtig ist wie du dich fühlst und ich denke das du die richtige Entscheidung getroffen Gast, sonst hättest du sie nicht so getroffen. Ich hoffe es geht euch gut.

Schreibe einen Kommentar

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén